Engelhaie

Der Engelhai oder auch Meerengel (Gattung Squatina) sieht eigentlich vielmehr wie ein Rochen aus, nicht wie ein "normaler" Hai. Der Körper und die Brustflossen sind, wie bei einem Rochen auch, breit und abgeplattet, Muskulatur und Skelett sind kompakt und die flachen Flossen führen beim Schwimmen seitliche Wellenbewegungen aus, jedoch sind die Brustflossen des Engelhais, im Gegensatz zum Rochen, nicht mit den Kopfseiten verbunden.

Er ist ein Bodenbewohner und ernährt sich vorwiegend von Krebsen und Weichtieren, die er am Meeresgrund findet. Er lebt in den Kontinentalschelfen der gemässigten Zone in teilweise bis zu 1300 Metern Tiefe. Um zu jagen verbirgt er sich im Sand und schnappt nach jedem Beutetier, dass in seine Nähe kommt. Dadurch ist er ein sehr sesshafter Jäger, der lange an einer Stelle im Sand verharrt, um seinen Opfern aufzulauern. Seine Tarntracht in Form einer sandfarbenen und wie ein Kieselboden gemusterten Haut kommt ihm dabei zugute.


Die einzelnen Arten werden nicht sehr gross, in der Regel erreicht ihr Körperbau einen bis eineinhalb Meter Länge. Jedoch kann der Japanische Engelhai (Squatina japonica) eine Länge von zwei Metern erreichen.

© 2003 - 2017 Haie-Online