Horn- oder Stierkopfhaie

Hornhaie haben ihren Namen wegen der hornförmigen Stacheln am Vorderand der beiden Rückenflossen. Ebenfalls nicht zu übersehen ist ihre recht eigenwillige Schnauze, die der eines Schweines ähnelt, weshalb sie im Englischen auch den Namen "Schweinshaie" tragen. Das dritte der drei auffälligen Körpermerkmale ist die Kombination von kleinen spitzen Schneidezähnen mit grossen abgerundeten Mahlzähnen, daher auch der Gattungsname Heterodontus ("verschiedenzähnig").


Hornhaie werden in der Regel nur ungefähr einen Meter lang und sind für den Menschen ungefährlich. Da sie sich nur wenig bewegen ist ihre Lebensraum begrenzt und verbringen ihr ganzes Leben in einem kleinen Seegebiet oder Archipel.
Hornhaie sind Bodenfische, die sich von Krebstieren, Seeigeln, Schnecken und vereinzelten Knochenfischen leben. Sie kommen sowohl im Indischen als auch im Pazifischen Ozean vor und leben im Flachwasser bis in Tiefen von ein paar hundert Metern. Für gewöhnlich liegt der Hornhai in Höhlen, Spalten und Tangbüschen und wartet auf vorbeikommende kleine Beutetiere, er bewegt sich nur so oft und so lange, wie unbedingt nötig.

© 2003 - 2017 Haie-Online