Der Walhai

Der grösste Fisch überhaupt ist der riesige Walhai (Rhiniodon typus), der eine Länge von fünfzehn Metern erreicht, doch auch Tiere von 18 Metern sind keine Seltenheit. Meeresbiologen sind davon überzeugt, dass es sogar noch grössere Exemplare gibt. Die Tiere erreichen ein Gewicht von über 12 Tonnen und ist für den Menschen absolut ungefährlich.

Der Walhai selbst war dem Menschen bis 1828 noch völlig unbekannt, bis Hans Hass in den fünfziger Jahren ein acht Meter langes Exemplar des Walhais filmte. Bis dorthin existierten keinerlei Aufnahmen eines Walhais. Trotz seiner Grösse und Fülle sieht es aus, als ob der Walhai mühelos angetrieben wird. Seine Anmut dabei ist faszinierend. Viele Taucher haben diesen gutmütigen und sanften Riesen schon als Reittier zunutze gemacht, jedoch sollte man sich in Acht nehmen vor seiner riesigen Schwanzflosse, deren Schläge Verletzungen verursachen kann.


Die Haut des Walhais ist auffallend schön gekennzeichnet mit hellen Flecken auf bläulichen Grund. Hat man einmal ein solches Tier als Taucher gesehen, vergisst man diesen Anblick nicht so schnell, auch wenn man ihn leider selten zu Gesicht bekommt.
Der Walhai schwimmt mit ca. 5 Stundenkilometern und weit geöffnetem Maul umher und filtert so Planktonorganismen aus dem Wasser, genau wie der (kleinere) Riesenhai oder der Riesenmaulhai, die drei einzigen Planktonfiltrierer unter den Haien. Während der Hai die Grösse eines Busses haben kann, sind die Planktonorgansimen oft nicht grösser als ein Daumennagel. Manchmal ergänzt er seine Nahrung durch Thunfische oder andere Fische, die er erbeutet, indem er sich von unten mit geöffnetem Maul nähert und sie beim Aufsteigen verschlingt.

Walhaie bevorzugen Gewässer von 21 bis 25 Grad Celsius Wassertemperatur und sind in fast allen tropischen und subtropischen Gewässern anzutreffen, wobei sie bestimmte Regionen bevorzugen, in der die saisonale Planktonblüte stattfindet oder planktonreiches, kälteres Auftriebswasser aufsteigt. Er kann bis zu hundert Jahre alt werden und pflanzen sich erst in einem Alter zwischen 10 und 30 Jahren fort.

Viel ist über das Verhalten des Walhais nicht bekannt, ausser dass er stundenlang an der Wasseroberfläche auf der Suche nach Nahrung schwimmt.

© 2003 - 2017 Haie-Online